Die optimale Pflege der Jeans


Jeans

Die Jeanshose ist ein allseits beliebtes Kleidungsstück. Sie ist aus robustem Stoff und relativ pflegeleicht. Das sind Vorteile, die gerade Eltern schätzen, die mit den Wäschebergen kleinerer Kinder oft jede Menge zu tun haben. Hier ein Grasfleck, dort sind die Kleinen mit der Hose an der Fahrradkette hängen geblieben. Mit der richtigen Pflege lassen sich alle Flecken ganz einfach entfernen und die Hose bleibt lange erhalten.

Jeanshose waschen

Um den Tragekomfort der Jeanshose zu erhöhen und ausreichend Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, wird dem robusten Stoff inzwischen oft Elasthan beigefügt – ein Material, das sehr wärmeempfindlich ist. Zu häufige Waschvorgänge führen daher dazu, dass die Farbe ausbleicht, die Hose einläuft oder sich kleine Löcher im Oberstoff bilden. Experten empfehlen daher, eine Jeanshose erst nach dem vierten oder gar fünften Tragen zu waschen. Gegen unangenehme Gerüche hilft es, die Jeans für einige Stunden in die Tiefkühltruhe zu legen. Dabei sterben unliebsame Keime ab. Wo sich eine gründliche Maschinenwäsche doch nicht mehr vermeiden lässt, gilt es Folgendes zu beachten:

  • Jeanshose vor dem Waschen auf links drehen, um den Oberstoff zu schonen.
  • Hohe Umdrehungen während des Waschvorgangs vermeiden, weil diese das Gewebe angreifen. Die Drehzahl sollte nicht über 1.000 gewählt werden.
  • Grundsätzlich wenig Waschmittel verwenden. Am ehesten empfiehlt sich ein Feinwaschmittel, weil es kein Bleichmittel enthält, wodurch sich die Farbe der Jeans auswäscht.
  • Hose maximal bei 30°C waschen.

Hilfreiche Tipps zur Pflege der Jeans und weitere interessante Informationen rund um die Kulthose enthält die Infografik von klingel.de zum 146. Geburtstag der Jeans.

Flecken entfernen

Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie man Flecken aus Kleidungsstücken entfernen kann. Empfindliche und teure Stoffe mit schwerwiegenden Flecken sollte man dazu möglichst in die Reinigung geben. In vielen Fällen reicht es jedoch aus, die Verschmutzungen mit unterschiedlichen Hausmitteln zu bearbeiten und sie anschließend zur Waschmaschine zu geben.

Blutflecken

Blutflecken lassen sich gut mit kaltem Wasser auflösen, solange sie noch frisch sind. Wenn sie bereits eingetrocknet sind hilft es, den Fleck vorab mit Salzwasser zu entfernen.

Grasflecken

Grasflecken lassen sich besonders leicht entfernen, wenn man die verschmutzen Stellen vorab mit Gallseife einreibt. Diese sollte vor dem Waschgang etwa 60 Minuten einwirken. Als Alternative gegen Grasflecke eignet sich die Behandlung mit Säuren, beispielsweise Essig oder Zitrone.

Fahrradöl

Gegen Fahrradöl empfiehlt es sich, den Fleck vor dem Maschinenwaschgang mit Fett in Form von Butter, Margarine oder Salatöl einzustreichen.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in