Kindermode? Entspannt online shoppen!


Die Auswahl an Kindermode ist im lokalen Fachhandel meist nicht sehr groß. Natürlich sind die großen Discounter überall vertreten, aber das Sortiment sieht doch immer irgendwie recht einheitlich aus. Wer etwas Besonderes sucht hat im lokalen Fachhandel wenig Chancen. Woher bekommt man trendige, Kindermode, die allen Ansprüchen genügt?

Online shoppen zunehmend beliebt

Nicht nur Deutschland, auch in anderen Ländern sind die Umsatzzahlen im lokalen Fachhandel rückgängig, die Menschen bestellen lieber im Netz. Das hat verschiedene Gründe: Bei den meisten ist es reine Bequemlichkeit, die sie vom Sofa aus den Wochenendeinkauf, die neuen Möbel oder Kleidung kaufen lässt. Bequem ist das wirklich: Mit nur wenigen Klicks ist die ganze große Auswahl übersichtlich auf dem Bildschirm dargestellt. Keine Parkplatzsuche in der Innenstadt, keine genervten Verkäufer und Verkäuferinnen, keine bösen Überraschungen mit der Farbe, weil das Licht im Laden anders ist als draußen. Der Einkauf online ist gerade in Sachen Mode und Schuhe extrem angenehm. Dazu kommt, dass es eben wirklich für jeden Geschmack etwas gibt.

Fairtrade, bio, vegan, Handarbeit, reine Naturmaterialien oder ohne Metall: Jede noch so kleine Nische wird bedient. Das kann der stationäre Handel vor allem in den kleineren Städten und auf dem Land gar nicht leisten. Dazu kommt die angenehme Lieferung bis zur Haustür und das Rückgaberecht: Die Retoure geht auf Firmenkosten, das Paket wird dem Briefträger mitgegeben oder beim outgesourcten Postdienstleister abgegeben. Im Segment Bekleidung gehen auch tatsächlich knapp über 70 % der Bestellungen zurück, nur in einem Drittel der Fälle ist die Retoure mit Mängeln an der Ware begründet. 2016 waren es laut Statista noch nur 36 % der Waren, die zurückgesendet wurden.

Kinder wachsen schnell: Immer schnell und unkompliziert neu eingekleidet

Während viele Erwachsene ihre Kleidung immer noch über mehrere Jahre tragen, verwachsen Kinder im Jahr schon mal zwei bis vier Kleidergrößen. Es nervt einfach, alle drei Monate Großeinkauf zu machen und durch zig verschiedene Kaufhäuser zu trödeln und doch immer nur die gleiche Ware zu finden. Da ist der Einkauf von zu Hause aus doch angenehmer, schneller erledigt und meist mit entspannten Kindern verbunden. Die laufen nämlich auch nicht gerne durch laute und volle Kaufhäuser. Der Versandhandel online ist in diesem Sinne also durchaus familienfreundlich.

Tolle Kindermode bei kleinen Labels und großen Kaufhäusern

Basics, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen, sind nach wie vor Jeans und schlichte T-Shirts aus Baumwolle. Es gibt einfach nichts, worin Kinder besser toben und trotzdem gut gekleidet sein können. Dazu gehören ein paar Hemden für die Jungen und Blusen für die Mädchen, die im aus der Jeans schnell ein etwas formelleres, aber immer noch kinngerechtes Outfit zaubern. In guter Qualität und kindgerecht gestaltet findet man diese Basics online bei Peek & Cloppenburg.

Vorsicht bei extrem günstigen, kleinen Modeläden

Nicht alle Händler im Internet arbeiten seriös. In letzter Zeit sind vor allem Versandhäuser mit ausländischem Firmensitz aufgefallen, die extrem schlechte Qualität lieferten, keine kostenlose Retoure anboten und auf Anfragen nicht erreichbar waren. Wenn die Preise auffallend niedrig sind, kein Kauf auf Rechnung angeboten wird und kein klar erkennbarer und gut arbeitender Sport vorhanden ist, sollte man eher vorsichtig sein. In Deutschland ist das Problem bislang eher klein, die meisten Menschen sind Onlineshops im Ausland gegenüber extrem zurückhaltend.

 

Foto: Fotolia 79743134 – Lachende Geschwister © Kitty


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in