Arbeitslosigkeit – welche Folgen hat das für
Kinder?


foto:©StockSnap

Arbeitslosigkeit ist eine Situation, welche sich die wenigsten Personen aussuchen und für Betroffene in der Regel eine starke Belastung darstellt. Besonders stark betroffen von den Folgen sind dabei Eltern. Geraten sie in die Arbeitslosigkeit, hat das nicht nur Folgen für sie selbst, sondern betrifft auch die Kinder. Die Folgen gefährden die Gesundheit der Kinder und können ihre Entwicklung negativ beeinflussen. 

Auswirkung durch die finanzielle Situation

Arbeitslosigkeit macht sich in erster Linie durch eine verschlechterte finanzielle Situation bemerkbar. Zwar gibt es auch finanzielle Unterstützung durch den Staat, gerade aber für Familien, bei denen das Geld schon vorher knapp war, sind Einschränkungen dennoch notwendig. Diese neue Situation hat auch unmittelbare Folgen für die Kinder. Häufig erhalten sie weniger Taschengeld und kleinere Geschenke. Noch schwerwiegender ist es jedoch, wenn die Wohnung nicht mehr bezahlbar ist und umgezogen werden muss. Die Kinder werden dabei häufig aus ihrem bestehenden sozialen Umfeld gerissen, was eine große Belastung darstellt.

Auch die Ernährung leidet in vielen Fällen unter der Arbeitslosigkeit der Eltern. Gerade frische Lebensmittel, wie Obst oder Gemüse, sind mit weniger Geld oft nicht mehr im gleichen Maße bezahlbar. Gerade für Kinder, die sich noch in ihrer körperlichen Entwicklung befinden, kann dies dramatische Folgen haben. 

Folgen auf den psychosozialen Bereich

Die Arbeitslosigkeit sowie die dadurch verschlechterte finanzielle Situation haben zudem einen starken Einfluss auf die Psyche sowie das Sozialleben der Kinder. Mit weniger Geld sind oft nicht mehr alle Freizeitaktivitäten der Kinder finanzierbar. Dadurch können sie den Anschluss zu ihren Altersgenossen verlieren. Unter der Last der Arbeitslosigkeit entwickeln viele Kinder zudem Zukunftsängste, häufig mit der Folge, dass sich ihre schulischen Leistungen verschlechtern.

Zudem steigt die Gefahr für Konflikte. Grund ist zum einen der gestiegene Stress der Eltern und zum anderen die Tatsache, dass die Familie plötzlich mehr Zeit miteinander verbringt und den Kindern viele Wünsche verwehrt werden müssen. In Kombination mit einem sozialen Rückzug der Kinder kann dies zu Verhaltensauffälligkeiten und gesundheitlichen Problemen führen. Häufig verschlechtert sich auch die Kommunikation der Eltern mit ihren Kindern, was in vielen Fällen auf einen deutlichen Anstieg des Konsums von Medien zurückzuführen ist. 

Arbeitslosigkeit vermeiden

Ziel sollte es für Eltern folglich sein, die Arbeitslosigkeit in jedem Fall zu vermeiden. Hierfür gibt es Maßnahmen, welche Eltern ergreifen können. Wichtig ist zum Beispiel, die eigenen Rechte bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber zu kennen. Denn nicht jede Kündigung ist auch rechtmäßig und gerade in Deutschland haben gekündigte Arbeitnehmer verschiedene Möglichkeiten, um sich dagegen zu wehren – sofern geltende Fristen eingehalten werden.

Darüber hinaus gilt es, die Gefahr des Jobverlustes zu reduzieren. In der heutigen Zeit, wo sich die Arbeitswelt aufgrund des rasanten Fortschritts stark verändert, spielen Fort- und Weiterbildungen dabei eine entscheidende Rolle. Wer sichergehen möchte, dass er auch in Zukunft den Anforderungen des Berufs gerecht werden kann, sollte sich frühzeitig um Fort- und Weiterbildungen kümmern. Bildungsmaßnahmen werden dabei häufig vom Arbeitgeber unterstützt. Ist dies nicht der Fall, dann haben bildungswillige Personen in vielen Fällen die Möglichkeit, staatliche Unterstützung zu erhalten. 


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in