19. SSW (Schwangerschaftswoche)


19 SSW
19 SSW Foto: JMG / pixelio.de

Das Baby in der 19. Schwangerschaftswoche

In der 19. SSW ist der geeignetste Zeitpunkt das Geschlecht des Babys bestimmen zu lassen. Möglich ist dies zwar schon vor der Geburt, doch meist wird dies bei der Vorsorgeuntersuchung in der 19. Schwangerschaftswoche gemacht, da nun die Geschlechtsmerkmale vollständig ausgereift sind. Wenn die Eltern sich lieber überraschen lassen möchten, sollten sie dies den Arzt rechtzeitig wissen lassen.
Das Baby wiegt nun 200 bis 240 Gramm. Es ist vom Scheitel bis zum Steißbein ungefähr 15 Zentimeter groß sein. Nun beginnt die Zeit in der man von der Ferse bis zum Scheitel misst. Dieser Wert sollte bei einem Baby in der 19. SSW etwa 24 Zentimeter betragen. Das Baby ist nun komplett mit Käseschmiere und dem Lanugo-Haar bedeckt. Auch die erste richtige Körperbehaarung wächst langsam. Die Haut des Babys wird fester. Sie erscheint weniger transparent. Außerdem sammelt sich im Darm das sogenannten „Kindspech“ an, welches nach der Geburt ausgeschieden wird.

Die Mutter in der 19. Schwangerschaftswoche

In der 19. Woche ist der Bauch der Schwangeren gerade im Profil immer deutlicher zu sehen. Ab jetzt wird die Gebärmutter pro Woche einen Zentimeter wachsen. Viele Frauen berichten, dass sie die Schwangerschaftshormone in der 19. Woche besonders spüren. Das Haar wirkt zumeist glänzender und auch die Haut ist straff und durchblutet. Doch die Schwangerschaftshormone können auch brüchige Fingernägel, Haarausfall und schuppige und trockene Haut bewirken. Eine besonders intensive Pflege ist daher unbedingt notwendig.
Die meisten Schwangeren bekommen in der 19. SSW eine sogenannte „Schnupfnase“, die sich bis zur Geburt noch weiter verstärkt. Dies hat allerdings nichts mit herkömmlichen Erkältungsviren zu tun, sondern rührt erneut von den Hormonen her, die die Schleimhaut in der Nase auflockern.
Der Körper bereitet sich nun auf die kommende Geburt vor. Die Mutter wird sogenannten Übungswehen spüren. Diese sind aber keine richtigen Wehen, sondern sind nur als Übung für den Körper.
Der Stoffwechsel der Mutter arbeitet auf Hochtouren, woher auch die Heißhungerattaken und das gesteigerte Durstgefühl kommt. Fruchttees, stilles Wasser und Fruchtsaftschorlen stillen den Durst und versorgen den Körper mit Flüssigkeit.

Untersuchung und Termine

Bei der Vorsorgeuntersuchung in der 19. Schwangerschaftswoche stellt der Arzt auf Wunsch das Geschlecht des Babys fest. Außerdem können die werdenden Eltern nun das gezielt greifende Baby sehen. Das Baby hat nun Reflexe ausgebildet, die sich auf dem Ultraschall erkennen lassen. Nun ist das Baby auch als richtiger Mensch erkennbar. Außerdem werden die wichtigsten Maße des Babys beim Ultraschall genommen, wie der Kopfdurchmesser, die Länge des Oberschenkels und die Scheitel-Fersenlänge.

Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image