Tipps für gutes Gelingen Leckere Weihnachtsplätzchen


Ohne selbst gebackene Plätzchen ¬kein perfektes Weihnachten. Ein Teller bunter Plätzchen in vielen verschiedenen Variationen auf dem Tisch lässt auch in der Adventszeit die Sonntage zu etwas ganz besonderem werden. Der Duft der frischgebackenen Plätzchen parfümiert das ganze Haus. Hier präsentieren wir einige wunderbare Plätzchenideen. Für die meisten Plätzchen gibt es ein Grundrezept aus Mürbeteig, aus dem man dann durch Hinzufügen von verschiedenen Zutaten viele verschiedene bunte Plätzchen zaubern kann.

plätzchen
Foto: Red Velvet Unsplash.com (CC0 1.0)

Das Grundrezept für Kekse zum Ausstechen lautet:

250 g Weizenmehl
1Prise Salz
2-4 EL Puderzucker
125 g weiche Butter oder Margarine
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei oder 2 Eigelb
2-3 EL Wasser

Zur Verzierung:

Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft anfertigen
flüssige Lebensmittelfarbe, um den Zuckerguss einzufärben
Streusel nach Wunsch

Ergibt: 2 Bleche (ca. 30-40 Kekse)

Zubereitung insgesamt 1h40min

1.) Butter, Zucker, Vanillezucker und das Ei mit dem Handrührgerät verrühren.
Mehl und Backpulver miteinander vermischen, sieben und dann langsam auf niedriger Stufe unter den Teig rühren. Zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und in einer Schüssel 1-2 Stunden im Kühlschrank kühlen lassen.
2.) Backofen auf 175 C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
3.) Auf bemehlter Arbeitsfläche, den in mehrere Portionen aufgeteilten Teig dünn ausrollen, und dann mit Plätzchenausstechern nach Wahl ausstechen. Die Formen so eng wie möglich aneinander ausstechen.
4.) Teiglinge vorsichtig von der Arbeitsfläche auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech platzieren.
5.) Restlichen Teig zu einer Kugel zusammenkneten, neu ausrollen und weiter ausstechen. Bis kein Teig mehr vorhanden ist.
6.) Im vorgeheizten Backofen ca. 8 – 10 Minuten backen.
7.) Nach Wunsch mit Zuckerguss verzieren. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem Zuckerguss verrühren und diesen mit Lebensmittelfarbe einfärben oder weiß lassen und die Kekse damit bestreichen danach mit Streuseln Liebesperlen, Mandeln … verzieren.

Aus dem Grundteig können weitere leckere Kekse entstehen wie:

Schwarzweißgebäck

Dafür fügen Sie noch 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale und 1 El Kakao, 1 EL Rum hinzu.
Teilen Sie den Teig in zwei Hälften. In die eine Teighälfte arbeiten Sie den Kakao und den Rum ein. Rollen Sie zwei gleich große Teigplatten aus, ¬bepinseln ¬die Helle mit Eiweiß und legen die dunkle Platte darauf. Nun rollen Sie beide zu einer Rolle zusammen und stellen den Teig kühl. Nun schneiden Sie 1cm dicke Scheiben ab, die Sie in 10-15 Minuten goldgelb backen. Es bedarf keiner weiteren Verzierungen.

Spitzbuben

Spitzbuben sind auch aus dem Mürbeteig hergestellte Rohlinge. Runde Kekse als Boden und Ringe als Deckel. Die runden Kekse werden mit Johannisbeermarmelade bestrichen und mit den Ringen bedeckt. Zum Schluss werden die fertigen Spitzbuben mit Puderzucker bestäubt.
Für ein gutes Gelingen sind immer frische Zutaten und viel Liebe wichtig. Die Zeit für die Kühlung sollten Sie dem Teig ebenfalls gönnen.

Für Honigplätzchen gibt es ebenfalls ein Grundrezept, das durch Verzierungen interessant und bunt ausgestaltet wird.

Grundrezept Honigkuchenteig :

Zutaten:

300 g Vollkornmehl (Type1700)
150g Weizenmehl (Type 405)
1 TL Backpulver oder Hirschhornsalz
100 g Mandeln ohne Haut feingemahlen
1 TL Lebkuchengewürz oder Zimt und Ingwer nach belieben
1 TL Kakaopulver
75 g Zartbitter-Schokolade
1500 g weiche Butter oder Margarine
100 g feiner Rohzucker
100 g Honig
100g Zuckerrübensirup
1 Ei

Zubereitung:

1.) Mehl, Backpulver, Mandeln, Gewürz und Kakao mischen.
2.) Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen.
3.) Butter, Zucker, Honig und Ei mit dem Handrührgerät cremig rühren.
4.) Mehlmischung und geschmolzene Schokolade unterrühren.
5.) Mit den Händen auf bemehlter Arbeitsfläche abschließend zu einem glatten Teig kneten.
6.) Falls nötig noch etwas Mehl unterkneten.
7.) In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.
8.) Formen ausstechen und 10 bis 15 Minuten backen.

Die Plätzchen verzieren und an einem feuchten Ort 2-3 Wochen lagern oder einen Apfel in die Keksdose legen. Sie werden zart weich und zart!


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image