Das perfekte Familienauto finden


Während man sich als Single oder Paar ohne Kinder beim Autokauf auf die Marke oder das favorisierte Modell stützen kann, ist die Entscheidung für ein Familienauto gar nicht so einfach. Es gibt viel zu beachten, wodurch die Meinungen von Mutter und Vater meist auseinander gehen und einen Kompromiss erfordern. In der Größe des Fahrzeugs und der Türen, sowie in Punkto Sicherheit und Komfort müssen einige Dinge auf der Agenda stehen und in gleichem Rahmen Einfluss auf den Kauf nehmen.

Vor allem bei Familien mit Kleinkindern spielen die Größe der Tür und Gurtlänge eine sehr wichtige Rolle, damit der Kindersitz oder die Babyschale problemlos ins Auto passt und dort sicher befestigt werden kann.familienauto

 

Die richtige Größe – welches Auto passt zur Familie?

Ein Kleinwagen ist zwar praktisch und lässt in der Stadt jederzeit einen Parkplatz finden, kann junge Familien aber vor größere Probleme stellen. Auf langen Fahrten bietet er in der Regel zu wenig Platz und lässt die notwendige Beinfreiheit, sowie ausreichend große Türen vermissen.

Ungeeignet sind Dreitürer oder Sportwagen, da der Kindersitz nur mit Mühe durch die Tür geht und das Einsteigen, sowie das Aussteigen für die Kinder zur Tortur wird. Soll ein Kinderwagen mitgenommen werden, bieten sich Kombis oder Vans explizit an.

Familien mit mehr als zwei Kindern sollten primär nach einem Van schauen und sich für ein Modell mit Schiebetüren entscheiden. Nicht nur das Platzangebot, sondern auch der Komfort und die Sicherheit sind auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt und schließen die kleinen Mitfahrer nicht aus.

Wer den Autokauf auf den Kinderwunsch abstimmt und beispielsweise ein weiteres Kind einplant, kann eine Neuorientierung in absehbarer Zeit ausschließen und wird mit seinem Auto beim Einkaufen, der Fahrt in den Urlaub oder den täglichen Fahrten zum Kindergarten und in die Schule zufrieden sein.

Nach der Größe steht die Sicherheit im Visier und stellt besondere Anforderungen an Autos, in denen die ganze Familie mitfährt und sich bei allen Eventualitäten auf maximale Sicherheit verlassen muss.

Sicherheit steht im Fokus

Der technische Zustand muss natürlich einwandfrei sein, sodass die Bremsen in einem top Zustand sein und zuverlässig funktionieren müssen. Damit vor allem Kleinkinder sicher und ohne Risiko transportiert werden können, sind Türen und Fenster mit Kindersicherung angeraten. Diese sollte ausschließlich vom Fahrer bedient werden können, sodass das Spiel auf der Rückbank nicht zum versehentlichen Öffnen der Türen oder Fenster führt.

Lange Gurte, in denen sich das Kind im Kindersitz richtig anschnallen kann und auch die Befestigung der Kindersitze problemlos möglich ist, stehen bei der Auswahl im Fokus. Am besten eignen sich Fahrzeuge, die ab Hersteller über eine Befestigung für den Kindersitz verfügen und eine sichere Verbindung über das Einrasten der Sitzhalterung verfügen.

Fährt das Kind gelegentlich auf dem Beifahrersitz mit, muss der Airbag ausschaltbar sein. Ein sich beim Auffahrunfall oder einer starken Bremsung öffnender Airbag kann für kleine Kinder zur Lebensgefahr werden, da er nicht auf die Körpergröße kleiner Mitfahrer ausgelegt ist und beim Öffnen für ernstzunehmende Verletzungen sorgen kann.

Egal ob bei Schiebetüren oder großen Standardtüren, die Kindersicherung ist bei allen Fahrten ein Must Have und verhindert Tür- und Fensteröffnungen mit hohem Risiko während der Fahrt. In die Rubrik Sicherheit gehört auch, dass von der Rückbank bis zum Vordersitz ausreichender Abstand gegeben ist und das Kind bei einem Unfall nicht mit dem Kopf vor die Rückenlehne des Sitzes prallen kann.

Fazit

Das Angebot für Vans, große Kombis oder Limousinen mit großen Türen ist in der heutigen Zeit sehr vielseitig. In der Auswahl einer Marke sind den eigenen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt und Familienautos in unterschiedlichen Preisklassen zu finden.

Auch sehr günstige Vans oder Kombis sind in ihrer technischen und sicherheitsrelevanten Ausstattung nicht weniger attraktiv als Autos, die im höheren Preissegment angesiedelt sind.

Das primäre Augenmerk richtet sich darauf, dass die Türen zum Ein- und Ausbauen der Kindersitze geeignet und mit einer Kindersicherung, für Türen und Fenster vom Fahrersitz aus bedienbar, gestaltet sind. Ausreichend lange Gurte oder eine Kindersitzhalterung ab Hersteller sind ein wichtiges Kriterium.

Foto: Volkswagen Belgium Flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image