Elternmagazin wünscht frohe Weihnachten


Merry Christmas

Das Jahr neigt sich dem Ende und das Familienfest ist eine gute Gelegenheit für die Eltern, sich mit den Kindern, Eltern und anderen Familienmitgliedern zusammenzusitzen, die Bescherung unter dem Weihnachtsbaum gemeinsam mitzuerleben, zusammen am Weihnachtstisch die Mahlzeit zu genießen und einfach mal das Jahr Revue passieren lassen. Zum Weihnachtsfest ist es deshalb nicht verkehrt, die Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Erzählt den Kindern die Bedeutung von Weihnachten

Nach dem. Weihnachtsstress, dem Aufwand beim Einpacken der Geschenke, dem Schnücken des Weihnachtsbaums und der Zubereitung der leckeren Gerichte hockt man irgendwann mit der Familie zusammen! Und ich finde es wichtig, dass man den Kindern Ursprung und Bedeutung des Weihnachtsfestes vermittelt. Die Geburt Von Jesus und die westlichen Traditionen um den rot-weißen Weihnachtsmann und die Christbäume haben streng genommen keinen direkten Zusammenhang, sondern flossen im Laufe der Jahrhunderte bei der Zeitrechnung nach Christus durch Traditionen und Gebräuchen der Germanen, Römer und Kelten zusammen, bis das Weihnachtsfest die Form erhält, die wir heute kennen.

Heiligabend als traditionelle Nachtwache und Vorbereitung zum eigentlichen Weihnachtsfest ist für viele Familien die schönste Jahreszeit. Besonders die Kinder sehnen sich diesen Tag herbei, da sie dann endlich ihre heiß ersehnten Geschenke endlich auspacken können! Der 25. Dezember ist der eigentliche Weihnachtstag, der im Christentum als Geburtstag von Jesus Christus auserkoren wurde. Es gibt viele Theorien, warum dieser Tag zum hauptsächlichen Weihnachtstag auserkoren wurde. Eine der plausibelsten Theorien ist die Feier der Wintersonnenwende der Römer durch Verehrung des Sonnengotts Mithra bis dann schließlich im Jahr 336 das Weihnachtsfest auf den 25. fest verankert wurde und schriftlich festgelegt wurde.

Der 2. Weihnachtstag zum Gedenken des Heiligen Stephanus ist ein Gedenktag an den ersten Diakon der urchristlichen Gemeinde in Jerusalem. Sein Martyrium und die Geburt Von Jesus wurden als enge Verflechtung miteinander angesehen (vgl. http://www.weihnachtsseiten.de/brauchtum/stefani/home.html), weshalb beide Tage eng aufeinander folgen.

Nächstenliebe und Barmherzigkeit – unabhängig von der Religion

Zusammengehörigkeit, Respekt und Nächstenliebe sind unabhängig von Religion, Glaubensbekenntnis oder Herkunft. An Weihnachten sind viele Geschäfte, Bars, Restaurants und andere lokale Einrichtungen geschlossen! Für die Familienzusammenführung ist das von großer Bedeutung, wenn alle sich in einem Haus versammeln und keine Pflichttermine anstehen. Uns werden im Kreise der Familie Werte wie Liebe, Zusammengehörigkeit und Respekt noch deutlicher vor Augen. Das ist besonders wichtig, wenn wir andere Menschen akzeptieren und tolerieren.

Sowas ist unabhängig von der Religion. Ein Großteil der Muslime, Buddhisten und andere Religionsgruppen feiern die freien Tage, auch ihren Kindern zuliebe, als kulturelles Fest. Und da steht nicht selten ein Baum mit Geschenken für die Liebsten.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

 Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image