Kleinkind im Gepäck: Mit dem Nachwuchs verreisen


Kind beim Spielen
© Marko Poplasen/ Shutterstock

Mit einem Baby oder Kleinkind funktioniert die Urlaubsplanung nicht mehr ganz so unkompliziert wie noch zu Zeiten trauter Zweisamkeit. Jetzt ist eine viel sorgfältigere Reiseplanung gefragt, da der Nachwuchs seine ganz eigenen Bedürfnisse hat, die während des Urlaubs berücksichtigt und klar im Vordergrund stehen müssen. Vor allem wenn Eltern mit kleinen Kindern ein weiter entferntes Land bereisen möchten, bekommen sie häufig aus ihrem direkten Umfeld zu hören, so etwas könnten sie ihrem Kind nicht zumuten. Davon sollten sie sich aber nicht beeinflussen lassen, denn generell gilt: Was sich Mama und Papa mit Baby im Gepäck zutrauen, das schaffen auch die Kleinen.

Ein geeignetes Reiseziel finden

Bevor gemeinsam mit der ganzen Familie in den Urlaub gestartet werden kann, müssen sich Mama und Papa zunächst gut überlegen, wohin die Reise überhaupt gehen soll. Eltern haben die Möglichkeit, sich zum Beispiel für ein Reiseziel zu entscheiden, das nicht in allzu weiter Ferne liegt. Sehr beliebt sind hier vor allem alle wärmeren Länder im Süden Europas, unter anderem Italien, Frankreich oder Kroatien. Sie sind von Deutschland aus gut mit dem Auto oder einem Kurzstreckenflug erreichbar, womit Eltern eine lange und komplizierte Anreise umgehen können.

Zahlreiche Eltern zieht es trotz Kleinkind aber auch weiter in die Ferne, zum Beispiel in die USA oder in exotische Urlaubsorte wie Asien und Afrika. Grundsätzlich ist es egal, ob man sechs Stunden mit dem Auto an die Ostsee fährt, ob man zwei Stunden im Flugzeug nach Mallorca sitzt, oder ob es per Fernflug gemeinsam an den Strand von Florida geht – wenn die Eltern dahinterstehen, ist auch mit Baby vieles möglich. Gesunde Babys dürfen ab einem Alter von drei Monaten fliegen. Informationen des Bundesamts für Strahlenschutz zufolge ist auch die Strahlenbelastung im Flieger für Babys und Kleinkinder gering und unbedenklich. Mama und Papa sollten lediglich darauf achten, schlecht versorgte Gebiete im Urlaub mit Kleinkindern unter einem Jahr zu meiden – also Regionen, die weit von einem Krankenhaus entfernt sind, oder in denen keine ausreichende Hygiene möglich ist – da ihre Grundimmunisierung vorher noch nicht abgeschlossen ist.

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Reiseziel für die nächste Flugreise mit der ganzen Familie ist, kann sich auf dieser Webseite wunderbar von vielen tollen Urlaubsangeboten inspirieren lassen.

Wichtige Urlaubsvorbereitungen treffen

Wenn das Wunschreiseziel auserkoren ist und es langsam ernst wird, sollten Mama und Papa am besten bereits zwei Wochen vor Urlaubsbeginn eine Liste mit allen Dingen schreiben, die sie für sich selbst und für ihren Sprössling in den Koffer packen müssen. Außerdem empfiehlt es sich, eine extra Liste zu schreiben, auf der alle wichtigen Dinge stehen, die für den Nachwuchs mit ins Handgepäck sollen:

  • Dicke Socken
  • Knabbereien
  • Lieblings-Kuscheltier
  • Spielzeug
  • Schnuller
  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Wundschutzcreme
  • Lätzchen
  • Fläschchen
  • Milchpulver oder Breigläschen
  • Wechselkleidung

Verbringt man den Urlaub im Sommer am Strand, müssen Eltern außerdem unbedingt an genügend Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor für die Kleinen denken. Darüber hinaus ist es wichtig, vorab eine Reiseapotheke für den Urlaub mit Kleinkind zusammenzustellen.

Fazit

Im Urlaubsland der Wahl angekommen, sollten Eltern am besten versuchen, den gewohnten Rhythmus von zuhause beizubehalten. Ideal ist es, die von zu Hause gewohnten Essens- und Schlafenszeiten auch im Urlaub beizubehalten, um möglichen Stress zu reduzieren. So können sich Mama und Papa im Urlaub in Ruhe entspannen und die freie Zeit mit ihrem Kind genießen.


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in