Kreative Ideen für das Kinderzimmer: Liebevolle Deko- und Gestaltungstipps


Die Einrichtung des Kinderzimmers ist für Eltern – egal in welchem Alter sich die Kinder befinden – mit viel Aufregung und Freude verbunden. Neben einer schönen Wanddekoration und dem Bodenbelag werden die Möbel ausgesucht. Wenn alle Möbelstücke aufgebaut sind, dann geht es an die Dekoration des Kinderparadieses. Dazu nehmen sich die meisten Eltern viel Zeit und gehen auch auf die Wünsche und Interessen ihres Kindes ein. So entsteht mit etwas Kreativität und Zeit ein Kinderzimmer, das für das eigene Kind ein Ort der Entspannung und des Wohlfühlens ist. Die nachfolgenden Gestaltungstipps können dabei helfen, ein Zimmer in genau so einen Ort zu verwandeln.

Fußboden und Wände kreativ gestalten

Das Verlegen eines neuen Fußbodens verursacht meist hohe Kosten und ist mit großem Aufwand verbunden. Einfacher ist es, mit kleinen Teppichen mehr Gemütlichkeit zu schaffen. Sie sollten dem Farbkonzept des Raumes entsprechen und einen Farbton besitzen, der an anderer Stelle wieder aufgegriffen wird. Wählen Sie zum Beispiel runde Läufer in der gleichen Farbe, in der auch die Vorhänge und Kissen gehalten sind.

Kinderzimmerbeleuchtung
©Michael Radtke (PICT3370) – flickr.com

Weitaus mehr Spielraum bietet die Gestaltung der Wand. Hier können Sie und Ihr Kind sich voll austoben und die eigene Kreativität ausleben. Mit sehr wenig Aufwand bringt eine schöne Bordüre einen neuen Look in das Kinderzimmer. Sie lässt sich im fortgeschrittenen Alter übrigens auch sehr einfach durch eine Bordüre mit jugendlichen Motiven austauschen. Soll nur eine einzelne Wand neu gestaltet werden, dann kann dazu ein Wandtattoo genutzt werden. Es ist schnell aufgeklebt und lässt sich meistens rückstandslos wieder entfernen (siehe Video: Anleitung Wandtattoo). Ganz persönlich wird das neue Kinderzimmer dann, wenn Motive zusammen mit dem Kind auf die Wand gemalt werden. Das können in einem Mädchenzimmer beispielsweise Blumen oder Schmetterlinge und in einem Jungenzimmer Fische oder Fahrzeuge sein. Ideal kommen die kleinen Kunstwerke zur Geltung, wenn sie mit einer direkten oder indirekten Beleuchtung ausgestattet werden (Beispiel siehe Bild).

Kindermöbel im natürlichen Look

Kommode-Kristall_(Oli&Niki)
©Oli & Niki, XL Kommode Kristall weiß – kindermoebelparadies.de

Nachdem Wände und Fußboden gestaltet sind, kann die Einrichtung des Kinderzimmers mit Möbeln beginnen. Bei Kindermöbeln liegen organische Formen ebenso im Trend, wie bunte Farben. Weiße Möbelstücke sind selten in Kinderzimmern zu finden. Stattdessen sind viele Modelle in den Farben Rosa oder Blau, Grün oder sogar bunt gestaltet. Statt Glas, Metall und Kunststoff kommen in den eigenen vier Wänden eines Kindes vor allem Holzmöbel zum Einsatz. Sie sind deutlich robuster und unterstreichen den natürlichen Look eines Kinderzimmers. Auf Kindermöbelparadies.de finden Sie eine große Auswahl an handgefertigten Kindermöbel aus massivem Buchenholz und mitteldichten Holzfaserplatten. Sie sind liebevoll angemalt und designt und werden schnell zum Hingucker im Kinderzimmer (siehe Foto: XL Kommode Kristall von Oli & Niki).

Do-It-yourself-Ideen fürs Kinderzimmer

Sobald auch die Möbel aufgebaut sind, beginnt der schönste Teil der Einrichtung des Kinderzimmers: die Dekoration. Hierbei ist erlaubt, was Kind und Eltern gefällt. Allerdings sollten alle Gegenstände auch einen praktischen Nutzen haben. Schön gestaltete Kisten lassen sich wunderbar zur Aufbewahrung von Spielsachen nutzen. Wenn Sie hierbei zu einer massiven Holzkiste im Piratenlook greifen, dann dient sie gleichzeitig noch als Sitzgelegenheit für Kinder. Mit Decken und Kissen, Sitzsäcken oder einer Hängematte richten Sie einen gemütlichen Ort der Ruhe für Ihr Kind ein. Die Hängematte kann in der übrigen Zeit zum Beispiel als Aufbewahrungsort für die Kuscheltiere genutzt werden.

Für besonders sportliche Kinder können Basketballkörbe umfunktioniert werden. Hier wird einfach das Netz unten zugenäht und schon haben Sie an der Wand einen Aufbewahrungsort für Spielsachen, Socken, Bälle oder andere Kleinteile.

Aus den Kinderbüchern, für die Ihr Nachwuchs inzwischen zu alt geworden ist, lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick ein schöner Beistelltisch basteln. Dazu werden die Buchrücken miteinander verleimt und bieten dann ausreichend Stabilität.

Wenn noch ein Haustier vorhanden ist, dann sollte selbstverständlich auch das in die Gestaltung des Kinderzimmers einbezogen werden und einen festen Platz dort bekommen. Bei Nagetieren bietet es sich an, den Käfig auf einer Kommode zu platzieren. So hat das Haustier einen erhöhten Blick auf den Raum und die Kommode bietet direkt Platz, um das Zubehör darin zu verstauen. Für eine Katze oder den Familienhund können Sie im Kinderzimmer ein gemütliches Plätzchen direkt neben der Kuschelecke des Kindes einrichten. Die besten Ideen für die Gestaltung eines Kinderzimmers kommen in der Regel während der Arbeit, also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image