28.SSW (Schwangerschaftswoche)


28.SSW (Schwangerschaftswoche
Foto: JMG / pixelio.de

 

Nun sind es nur noch 3 Monate bis das Kind das Licht der Welt erblickt. Wir befinden uns mit dem 28.SSW am Anfang des letzten Drittels der Schwangerschaft. Bedingt durch die Gewichtszunahmen und zunehmende Beschwerden kreisen die Gedanken der Mutter verstärkt auf den erlösenden Tag. Die Entwicklung des Immunsystems und des Gehirns ist weit vorangeschritten und sämtliche Organe sind fast abgeschlossen. In der 28. Schwangerschaftswoche wiegt das Kind in der Regel 1 Kilogramm und erreicht eine Körperlänge von 37cm.

Das Baby in der 28.SSW

Organe und wichtige Sinneswahrnehmungen sind gut entwickelt und bis zur Geburt wird das Kind an Länge und Gewicht zunehmen. Bis dahin verzeichnet die Mutter noch weitere körperliche Aktivitäten des Kinds: die Tritte gegen den Bauch der Mama werden intensiver und zum Teil schmerzvoller, was sich am Bauch abzeichnete. Aber keine Sorge: die Bauchdecken sind so beschaffen, dass sie einen guten Schutz gewährleisten. Bedenklich wäre es allerdings bei Auswirkungen von außen, weswegen Ultraschalluntersuchungen bei bestimmten Vorfällen absolut unvermeidlich sind.

Und bis zur Geburt werden die Atembewegungen noch trainiert. Und wenn das Kind mehrmals Schluckauf hat, ist es kein Grund zur Besorgnis. Das Kind über das Atmen mithilfe des Fruchtwassers. Und was die Sehsinnesorgane angeht: das Kind kann seine Augen öffnen und schließen! Die Unterscheidung zwischen Hell und Dunkel sowie die Unterscheidung zwischen Farben sind schon weiterentwickelt, erhalten ihre endgültigen Abschluss aber mit dem Ende des zweiten Lebensjahrs. Ein bisschen Geduld ist hier noch gefragt.

Die Mutter in der 28. SSW

Die 28.SSW wird dadurch geprägt sein, dass zunehmend körperliche Beschwerden auftreten und die Mutter auf Unterstützung angewiesen ist. Das Körpergewicht wird sich noch um rund 5 Kilogramm erhöhen. Die Ausschüttung von Schwangerschaftshormonen führt zur Auflockerung wichtiger Gelenke, weswegen Belastungen im Beckenbereich noch spürbarer werden.

Wichtige Tipps für die Mutter

Spätestens zu Beginn der 28.Schwangerschaftswoche sollte eine Unterstützung durch Hebammen eine Selbstverständlichkeit sein, wenn der Partner nicht rund um die Uhr bei der Frau sein kann. Mit der Krankenkasse sollte die Hausbesuche geregelt werden. Diese sind zu einer bestimmten Anzahl zu bestimmten Fristen kostenlos und hierbei sollten sie sich mit der Krankenkasse in Verbindung setzen. Bei körperlichen Beschwerden oder Problemen in der Ernährung sollten Sie einen Hausbesuch mit der Hebamme vereinbaren.

Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image