7. SSW (Schwangerschaftswoche)


7 ssw

Eine Schwangerschaft ist für jede Frau eine ganz besondere Zeit in der sie jeden Tag und jede Änderung ihres Körpers und des Körpers des Kindes genießen möchte. Jede Woche hat so ihre Eigenheiten, auch in der 7. Schwangerschaftswoche ist das so. Der Embryo wächst und hat in der 7. SSW bereits eine Länge, gemessen vom Scheitel bis zum Steiß von circa fünf Millimetern. Außerdem beginnt es sich jetzt das erste Mal zu bewegen, wobei es sich dabei mehr um ein Zucken handelt.

Die werdende Mutter in der 7. Schwangerschaftswoche

Für die werdende Mutter nehmen in der 7. Schwangerschaftswoche die Beschwerden immer noch zu. Viele werden in der 7. SSW von Müdigkeit übermannt, diese plötzlich auftretende Müdigkeit wird durch das Progesteron, ein Gelbkörperhormon verursacht. Das Hormon wirkt beruhigend, damit sich die werdende Mutter nicht zu viel zumutet und immer wieder Pausen einlegen muss, um wieder Kraft zu tanken. Trotz des Progesteron kann es zu Schlafproblemen kommen, das liegt an den Mutterbändern, an denen die Gebärmutter aufgehängt ist. Diese Bänder dehnen sich und führen vor allem Liegen zu einem unangenehmen Ziehen. Außerdem kann die wachsende Gebärmutter auf die Blase drücken und so zu mehrmaligem Toilettenbesuch in der Nacht führen. In der 7. SSW kann es auch zu Heißhungerattacken kommen und auch die wachsenden Brüste führen oft zu Schlafproblemen, da die Frau nicht weiß, wie sie sich am besten hinlegen soll. Kreislaufprobleme sind in der 7. Schwangerschaftswoche auch keine Seltenheit, auch ein zu niedriger Blutdruck kann auftreten.

Das Baby nimmt in der 7. Schwangerschaftswoche Formen an

Das Baby wächst jetzt täglich um circa einen Millimeter, wobei immer vom Kopf bis zum Po gemessen wird. Das Herz schlägt sehr schnell und auch erste Ansätze des Gehirns sind in der 7. SSW sichtbar. Auch der Kopf wächst jetzt deutlich an, schwarze kleine Punkte sind als Augen und Nasenlöcher zu erkennen. Das Baby hat jetzt bereits ein Gesicht und auch Nase und Mund können unterschieden werden. Beine und Arme sind zu erkennen, wobei die Hände noch aussehen, wie zwei Paddel. Der Körper wird in der 7. Schwangerschaftswoche bereits durch die Wirbelsäule stabilisiert und das Nervensystem entwickelt sich immer weiter.

Was sollte die werdende Mutter in der 7. SSW beachten?

Die werdende Mutter muss sich nach der Erstuntersuchung nun alle vier Wochen einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen. In der 7. SSW sollte man sich als werdende Mutter schon mal Gedanken machen, ob sie von einem Arzt oder einer Hebamme oder abwechselnd von beiden betreut werden möchte. Die Hebamme kommt in vielen Fällen nach Hause und führt die Untersuchungen in gewohnter Umgebung durch. Beim Arzt hat man den Vorteil Ultraschalluntersuchungen durchführen lassen zu können und auch Ultraschallfotos vom Kind zu bekommen.

Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image