Wenn die Kinder ausziehen und ihr eigenes Leben leben


Viele von uns fürchten sich vor dem Tag, an dem die Kinder ihr eigenes Leben leben und den ersten Schritt machen. Sie ziehen aus. Auf der einen Seite sind die Eltern natürlich froh darüber, dass sie nun endlich Zeit für sich haben und nicht immer nächtelang wach liegen, wenn die Kinder mal später nach Hause kommen. Auf der anderen Seite fürchten sich die Eltern aber auch vor der Leere im Haus und von dem Alleinsein. Denn mit Kindern, egal ob groß oder klein, ist immer etwas im Haus los.

Auszug Kinder
©congerdesign – pixabay.com

Darauf sollten Eltern beim Auszug der Kinder achten

Bitte liebe Eltern weinen Sie sich nicht die Augen aus dem Kopf und machen die großen Kinder damit ein schlechtes Gewissen. Ein paar Tränchen, wenn sich der Umzugswagen in Bewegung setzt, dürfen natürlich drin sein. Aber gönnen sie ihren „Großen“ die erste eigene Wohnung, ohne dass Sie sich um alles kümmern wollen. Hören Sie auf ständig anzurufen, vorbei zu kommen, zu putzen oder Wäsche zu machen. Ihre Kinder wollen nun ein eigenes Leben führen. Unterstützen Sie sie lieber dabei.

Was Sie als Eltern tun können

Freuen Sie sich mit den Kindern, dass das Leben jetzt beginnt und sie auf eigenen Füßen stehen müssen. Stehen Sie beratend zur Seite, wenn es darum geht, den Mietvertrag zu unterschreiben. Schauen Sie sich den Vertrag mit den flügge gewordenen Kindern an und beraten Sie sie in Vertragsfragen. Auch bei Versicherungen, die die Kinder jetzt benötigen werden, wenn sie ihren eigenen Hausstand haben.

Hilfe beim An- oder Ummelden von Internet

Manche Eltern haben vielleicht mit Internet und Telefon nicht viel am Hut. Doch auch hierbei können Sie unterstützend unter die Arme greifen. Zeigen Sie die Vor- und Nachteile von verschiedenen Telefonanbietern auf, vergleichen Sie die Kosten für das Internet und was dafür angeboten wird. Dies sind alles Dinge, um die sich zwar die erwachsenen Kinder selbst kümmern müssen, aber doch ganz froh sind, wenn die Eltern noch ein wenig helfen bei Vertragsfragen oder auch bei der Auswahl des Anbieters.

Shoppingtour für die Haushaltsdinge

Nutzen Sie vielleicht auch die Gelegenheit, um mit den erwachsenen Kindern eine Shoppingtour zu machen und für die neue Wohnung einzukaufen. Doch bitte bedenken Sie. Ihre Kinder haben ihren eigenen Geschmack. Lassen Sie sie die Dinge auswählen, die ihnen gefallen und kritisieren sie weder die Muster noch die Farben. Ihre Kinder sind jetzt so alt, dass sie genau wissen, was sie wollen und was nicht. Auch wenn die Ratschläge gut gemeint sind, die Erfahrungen müssen sie jetzt selbst machen. Schwarzes Geschirr, haben wir es nicht alle geliebt, wie wir junge waren? Innerhalb von wenigen Monaten wussten wir, warum unsere Eltern immer davor gewarnt hatten.

Umzugswagen organisieren

Ziehen die Kinder in das erste eigene Zuhause, ist in der Regel kein großer LKW von Nöten. Meist reicht ein Sprinter, der problemlos alle Sachen von dem alten in das neue Zuhause transportieren kann. Doch Umzug ist nicht gleich Umzug, weshalb eine Checkliste auf keinen Fall fehlen sollte. Müssen beispielsweise noch Möbel irgendwo abgeholt werden, kann es sich auch lohnen einen kleinen LKW zu mieten, statt nur einen Transporter. Da aber jeder Umzug sehr individuell ist, kann dies auch nur individuell entschieden werden.

Dennoch ist es ein großer Schritt – für die Kinder wie auch für die Eltern und beide Parteien wird sich einiges ändern. Gehen Sie es so locker wie möglich an und unterstützen Sie den Nachwuchs so gut es geht. Dann fällt vieles leichter.

 


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image