Geländer und Brüstungen aus Glas: Voll im Trend


Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Brüstungen aus Holz riesige Reihen an Balkonen verzierten. Heute haben sich Geländer aus Edelstahl sowie einer Füllung aus Sicherheitsglas durchgesetzt, die insbesondere mit ihrer Witterungsbeständigkeit überzeugen. Zudem bieten verglaste Balkonfronten noch weitere Vorteile. Diese Glaskonstruktionen lassen wesentlich mehr Licht in die Räume als ihre veralteten Pendants aus Holz. Dennoch gibt es beim Erwerb der Geländer einiges zu beachten.

Für Glasgeländer gilt: Gute Qualität zahlt sich dauerhaft aus

Wer für lange Zeit viel Freude an den Glasbrüstungen haben möchte, sollte beim Erwerb dieser Gestaltungselemente auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Schließlich wäre es doch viel zu schade, wenn vermeintlicher Edelstahl schon nach kurzer Zeit an den Geländern zu rosten droht. Ebenso wichtig ist es, dass das Glas höchsten qualitativen Anforderungen entspricht und nicht schnell zu zerbrechen droht. Deshalb gilt: Hände weg von Angeboten, die einfach zu günstig erscheinen. Wer beispielsweise weniger als 200 Euro für eine drei Meter lange Balkonbrüstung bezahlt, muss auch nicht auf eine hohe Qualität des Geländers hoffen. Soviel steht fest.

Je leichter, desto minderwertiger

Hinweise wie eine minderwertige Glasstärke sowie Edelstahlbeschichtungen von schlechter Qualität attestieren den Brüstungen zumeist keine lange Lebensdauer. Eine ausschlaggebende Rolle spielt dabei das Gewicht der Edelstahlelemente, das bei einer guten Qualität schon mal etwas schwerer ist. Natürlich sollte das Glas unbedingt aus Verbundsicherheitsglas bestehen. Andere Glasarten sind bei Echtglas auch gar nicht erlaubt. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Stärke des Verbundsicherheitsglases ein Minimum von acht Millimetern nicht unterschreiten sollte. Schließlich erfüllt ein Geländer zahlreiche funktionelle Zwecke und bietet ausreichend Schutz vor folgenschweren Verletzungen.

Blickschutz bei Brüstungen mit milchigem oder getöntem Glas

Wer das Geländer mit getöntem oder milchigem Glas aufwerten möchte, muss für diesen Service für gewöhnlich mit einem Aufpreis rechnen. Wer beispielsweise blickdichtes Glas mit einer Stärke von acht Millimetern wünscht, muss für das Sicherheitsglas mit einem Preis von 25 bis 35 Euro rechnen. Diese Investition ist zwar relativ teuer. Doch dafür schützt dieses Glas auch dauerhaft vor den neugierigen Blicken Dritter.

©Free-Photos -pixabay.com


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in