Teppich reinigen – Hausmittel und Tipps


Das Teppich Reinigen kann sowohl eine Wissenschaft für sich als auch eine Kunst sein, an der schon seit der Erfindung der Teppiche ganze Horden an Hausfrauen sich versucht haben und teilweise auch verzweifelten. Herausgekommen sind dabei für diesen wohl am meist verbreiteten Inneneinrichtungsgegenstandes zahlreiche Hilfen, die sowohl aus den Erfahrungen der Hausfrauen mit sogenannten Hausmitteln wie das Teppichklopfen und Reinigen mit Essig bis hin zu den modernen Entdeckungen der Haushaltsreinigungsindustrie resultieren wie beispielsweise die Entwicklung verschiedenartiger Staubsauger bis hin zu chemischen Reinigungsmitteln, wie Teppichschaum und Teppichpulver.

Chemische Möglichkeiten der Teppichreinigung

Um einen Teppich oder Auslegware mit chemischen Mitteln zu reinigen bestehen verschiedene Möglichkeiten. Allein das Staubsaugen der Teppiche reicht über einen längeren Zeitraum oftmals nicht aus. Auch wenn die modernen Geräte für eine gute Durchlüftung der Fasern und die Bürsten für eine starke Staubablösung sorgen können, bleiben bei längerem Gebrauch und mit dem Grad der Belastung Staubpartikel an den Teppichfasern haften oder können diese auch aufgrund natürlicher Luftfeuchtigkeit mit der Zeit verkleben.

Um hier den Teppich zu reinigen und wieder etwas „Frische“ in das Gewebe zu zaubern, behelfen sich viele Verbraucher verschiedener chemischer Reinigungsmittel, wie zum Beispiel dem Teppichschaum, Teppichpulver oder Teppichgranulat. Einige dieser chemischen Teppichreinigungsmittel müssen in das Gewebe des Teppichs regelrecht eingearbeitet bzw. gebürstet werden. Da dies bei großflächigen Auslegwaren einen sehr schwierigen und langwierigen Arbeitsaufwand bedeuten könnte, gibt es entsprechende Hilfsgeräte, die diese Arbeit erleichtern. Diese Geräte können in einem Fachbetrieb ausgeliehen werden.

Auch bei Fragen der richtigen Anwendung und der passenden chemischen Reinigungsmittel für die jeweiligen Faserstrukturen der zu reinigenden Teppiche, können sich die Kunden dieser Teppichreinigungsfachbetriebe umfangreich beraten lassen. Bei der Teppichreinigung mit chemischen Mitteln, wie zum Beispiel Teppichschaum und Teppichpulver von Hand sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • vor Aufbringen des Mittels den Teppich mit dem Staubsauger reinigen,
  • an einer unauffälligen kleinen Stelle eine Testreinigung durchführen, um festzustellen wie farbecht die Fasern sind und ob das Mittel die Farbe nicht allzu sehr ausbleicht,
  • nach Abschluss der Einarbeitungs- und oftmals Trockenzeit, den Teppich erneut absaugen und möglichst von allen Rückständen des Teppichreinigers befreien.

teppich-reinigen

 

Teppich reinigen – Hausmittel – Teppichklopfen

Bei den altbewährten Hausmitteln, um einen Teppich gründlich zu reinigen, kommen die gesammelten Erfahrungen vieler Hausfrauen aus vielen Jahrzehnten Teppichreinigung zur Geltung. Oftmals wurde das Wissen in mehreren Generationen zum Beispiel von der Großmutter über die Mutter bis zu den erwachsen gewordenen Kindern weitervererbt.

Eines der bekanntesten Hausmittel ist dabei nach wie vor das Teppichklopfen. Wichtig beim Teppichklopfen ist zu wissen, dass immer auf der Unterseite geklopft wird, damit der Staub sich aus den Fasern lösen und abfallen kann. Aber auch das Wissen um die jeweiligen Möglichkeiten der Fleckentfernung findet hier ein großes Repertoire.

Moderne Teppichfasern sind oftmals mit einem schmutzabweisenden Schutz der Fasern versehen, der aber angegriffen werden kann, wenn bestimmte Flüssigkeiten auf dem Teppich verschüttet werden. Ein Grundsatz bei verschütteten Flüssigkeiten heißt, die Flüssigkeit mit einem gut aufsaugenden Tuch oder Schwamm abtupfen und nicht verreiben. Mit dieser Vorgehensweise lässt sich schon viel an Schadensbegrenzung erreichen.

Weiteren Hausmittel zum Reinigen der Teppiche

Altbewährt hat sich in der Teppichreinigung der Einsatz von Essig. Essig hat die Eigenschaft Eiweiße und Fette auflösen zu können. Diese Eiweiße und Fette können sich durch eingetretene oder heruntergefallene Substanzen mit der Zeit auf dem Teppich verteilen und lassen dann die Farben durch dieses Staub-Fett-Eiweiß-Gemisch wie durch einen auf den Fasern liegenden Film verblassen.

In Wasser verdünnter Essig hilft dabei, diesen Schmutzfilm wieder zu lösen und lässt die Farben neu erstrahlen. Aber auch bei der Anwendung von Essig sollte eine Versuchsreinigung, um die Farbechtheit zu prüfen, vorgenommen werden.

Ein weiteres oft erprobtes Hausmittel den Teppich zu reinigen ist das Aufbringen von feuchtem Salz. Dabei entfaltet das Salz beim Trocknen eine starke Saugwirkung und zieht die Schmutzpartikel aus den Fasern heraus.

Foto: Capsun Poe Flickr.com (CC BY-ND 2.0)


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image