Vitamin B12


Vitamin B12Jeder Mensch braucht Vitamine, sie sind die Vitalstoffe für den Körper. Besonders im Herbst und im Winter sollten wir unserem Körper genügend Vitamine anbieten. Am bekanntesten ist das Vitamin C, aber auch viele andere Vitamine sind für den Menschen lebenswichtig. So auch das Vitamin B12. Was aber bewirkt das Vitamin B12 im menschlichen Körper? Dieses Vitamin ist sehr wichtig, denn es ist an der Bildung der roten Blutkörperchen beteiligt, ebenso wie beim Abbau bestimmter Fettsäuren. Und es trägt auch zum Erhalt eines intakten und starken Immunsystems bei und es trägt auch zur Verminderung von Müdigkeits- und Erschöpfungszuständen bei. Es unterstützt in nicht geringer Weise folgende Vorgänge im menschlichen Körper:

  • Erhaltung der gesunden Funktionen von Gehirn und Nervensystem
  • das Zellwachstum und die Zellteilung
  • sowie im Energiestoffwechsel des Menschen

Schon diese kurzen Ausführungen zeigen, wie wichtig die Vitamine für den menschlichen Körper sind.

Der Tagesbedarf der Vitamine

Ganz normal kann man die Vitamine B12 mit dem täglichen Essen aufnehmen, denn es ist an verschiedene Eiweiße gebunden. Vor allem im tierischen Lebensmittel findet man das Vitamin B12. So sind zum Beispiel Fleisch und Fisch gute Lieferanten, aber auch Milch und Milchprodukte, sowie Eier, die besten Träger des Vitamins. Aber auch in pflanzlichen Produkten lassen sich sehr geringe Mengen des Vitamins nachweisen, das beste Beispiel dafür ist das Sauerkraut. Aber auch auf Obst und Gemüse befinden sich Vitamin-B-12-produzierende Mikroorganismen, die so unbemerkt auch von Veganern aufgenommen werden und zu einer Versorgung mit dem Vitamin B12 führen.
Wie hoch ist der Tagesbedarf und wie kann man ihn abdecken? Eine Empfehlung gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung:

  • Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene brauchen täglich etwa 3 Mikrogramm
  • 3,5 bis 4 Mikrogramm brauchen schwangere und stillende Frauen
  • ein- bis zweimal in der Woche Fisch oder Fleisch essen
  • öfters ein Frühstücksei essen
  • Milchprodukte täglich dem Körper zuführen

Man sollte allerdings immer daran denken, dass man in Maßen essen sollte und nicht in Massen, denn viel ist nicht immer besser.

Mangelerscheinungen bei einer Unterversorgung

Trotzdem kann es doch zu einem Mangel an Vitamin B12 kommen. Was passiert dabei im Körper, wenn zu wenig Vitamin B12 vorhanden ist? Folgende Probleme können dann auftreten:

  • Unterversorgung mit Folsäure
  • Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • chronischer Durchfall oder Verstopfung
  • Schwindel
  • Gedächtnisstörungen

Letzteres kann im schlimmsten Fall auch zu irreversible Gehirnschäden führen. Deshalb sollte man unbedingt darauf achten, dass keine Unterversorgung mit dem Vitamin B12 auftritt. Als Speicher für das Vitamin B12 dienen die Leber , das Herz und die Muskulatur.

Das Glückshormon und seine Wirkung

Das Vitamin B12 ist ein sehr wertvolles Vitamin, das den Körper positiv beeinflusst. Dazu zählen:

  • Steigerung des Energiepotentials
  • Verminderung der Müdigkeit
  • unterstützt den Kohlenhydrat- und den Fettstoffwechsel
  • unterstützt die Verdauung und die Eisenverwertung
  • fördert das Wachstums und die Entwicklung der Nerven
  • fördert die Produktion der roten Blutkörperchen
  • reguliert eine gesunde Zellteilung
  • Förderung eines gesunden Immunsystems
  • fördert die Konzentration und das Gedächtnis
  • steigert die körperliche und mentale Energie

Damit wird wieder dar gute Ruf des Vitamin B12 gestärkt, denn kein anderes Vitamin hat einen vergleichbaren positiven Einfluss auf den menschlichen Körper. Es steigert das mentale und emotionale Wohlergehen eines Menschen und hat sich damit den Ruf als „König der Vitamine“ zu Recht gesichert.

Zur Starseite Elternmagazin.net


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image