Die richtige Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern – worauf Familien achten sollten


Zahnpflege bei Kindern

Die Basis eines guten Gebisses ist die richtige Zahnpflege – und diese beginnt bereits im Babyalter. In diesem Artikel erfahren Eltern alles, was sie über das Zähneputzen und die Zahnpflege bei ihren Babys und Kleinkindern wissen sollten, damit ihr kleiner Schatz von Anfang an gesund bleibt.

Wann beginnt man mit der Zahnpflege?

Die Gesundheit der Kinderzähne wird in Deutschland immer besser. Das liegt in erster Linie daran, dass die Eltern sich ihrer Verantwortung in Bezug auf das Zähneputzen, regelmäßige Zahnarzttermine und eine gesunde Ernährung zunehmend bewusster werden. Bereits vor dem ersten Zähnchen sollten Eltern nach dem Füttern den Mund des Babys von Bakterien befreien – zum Beispiel mit speziellen Tüchern, einer Fingerzahnbrüste aus Silikon oder mit einem Wattestäbchen. Spätestens, wenn der erste Zahn da ist, sollte man dann mit dem Zähneputzen beginnen.

Regelmäßige Zahnarztbesuche sind das A und O

Schon im Alter von sechs bis neun Monaten kann der erste Zahnarztbesuch erfolgen. Oft sieht man dann bereits die ersten Vorderzähnchen. Der Zahnarzt nutzt die Gelegenheit, um über die Zahnpflege des Kindes und die Ernährung zu sprechen. Außerdem erkennt er etwaige Fehler der Eltern schon jetzt und kann so ernsthafte Schäden am Milchzahngebiss verhindern. Sobald die Kinder zwischen 16 und 18 Monaten alt sind und die Backenzähne durchgebrochen sind, steht dann der zweite Zahnarzttermin an. Sind schließlich alle Milchzähne da, empfiehlt sich ein Zahnarztbesuch alle sechs Monate – auch wenn das Kind Angst vorm Zahnarzt hat. Im Zweifelsfall gibt es zum Beispiel www.novacura-zahnaerzte.de 10 Tipps vom Kinderzahnarzt für Eltern von Kindern, die sich vor dem Zahnarzt fürchten. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt zeigen auch dem Kind, dass Zahnpflege und Prophylaxe von großer Bedeutung sind.

Welche Zahnbürsten und Zahncremes sind empfehlenswert?

Es gibt Lernzahnbürsten, um die ersten Milchzähne zu reinigen. Sie haben weiche Borsten, einen rutschfesten Griff und einen kleinen Bürstenkopf. Später können dann auch Bürsten mit längeren Borsten genutzt werden. Geputzt werden sollte mit einer ausgewiesenen Kinderzahnpaste, die zu einer schonenden Reinigung der Milchzähne beiträgt. Obwohl Fluorid für Kinder ebenso wichtig ist wie für Erwachsene, um Karies vorzubeugen, sollte eine Kinderzahnpasta weniger davon enthalten. Ein Fluoridgehalt von 0,05 Prozent ist für Kinder ideal. Bei einer solchen Zahncreme ist es auch nicht tragisch, wenn kleinere Mengen davon verschluckt werden. Davon abgesehen kann die Zahnpasta ganz dem Geschmack des Kindes entsprechend gewählt werden, damit das Zähneputzen auch viel Spaß macht.

 

foto:© collusor – pixabay.com


log in

Become a part of our community!

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Meme
Video
Audio
Image